Einträge von SPD- Bundestagsfraktion

Berufliche Qualifikation und Abitur als gleiche Währung für Studienzugang

Die Zahl beruflich qualifizierter Studierenden an Universitäten und Fachhochschulen erreicht erstmals knapp die Marke von 50.000. Alle Bundesländer haben nach und nach die Möglichkeiten für den Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte ausgebaut. Für echte Gleichwertigkeit zwischen akademischer und beruflicher Bildung müssen die Systeme aber noch konsequenter aufeinander abgestimmt werden.

EFI Gutachten bestätigt Fortschritte für Wissenschaft und Forschung in Deutschland

Die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) weist in ihrem diesjährigen Gutachten auf den besonderen Fachkräftebedarf der KMU in Deutschland im Bereich Forschung und Innovation hin. Die Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes wird lobend hervorgehoben. Dennoch werden verlässliche Karriereperspektiven für den wissenschaftlichen Nachwuchs an den Hochschulen angemahnt.

Nachweis von Gravitationswellen ist ein Jahrhunderterfolg der Grundlagenforschung

Der erstmalige Nachweis von Gravitationswellen ist ein Erfolg, an den nicht einmal Albert Einstein geglaubt hat. Die großartige Entdeckung zeigt, dass in der Grundlagenforschung ein langer Atem gebraucht wird.

Hochschulpolitik für die aktuellen Bedürfnisse der Studierenden

Der Bundestag hat die Novellierung des Hochschulstatistikgesetzes verabschiedet. Das Gesetz wird den heutigen Bedürfnissen der Studierenden und des wissenschaftlichen Nachwuchses angepasst. Nun ist die Statistik fit für die aktuellen Entwicklungen und politische Entscheidungen können gezielt getroffen wertreffden, um die Hochschulpolitik zu steuern.

Junge Erstakademiker mit Migrationshintergrund gezielt fördern mit Stipendien

Nach wie vor studiert nur ein Viertel der Kinder von Eltern ohne Hochschulabschluss. Bei den Kindern von Eltern mit Hochschulabschluss sind es dafür dreimal so viele. Die Hans-Böckler-Stiftung fördert mit der Böckler-Aktion ‚Bildung‘ gezielt junge Menschen mit Migrationshintergrund oder aus sozial- oder finanzschwachen Familien, die ein Studium aufnehmen.

Exzellente Forschung in Deutschland – das Wissenschaftssystem weiter stärken

Die Exzellenzinitiative hat seit ihrem Beginn 2006 eine deutliche neue Dynamik im deutschen Wissenschaftssystem angestoßen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat nun nochmals ihre Vorstellungen und Anforderungen an die nächste Förderphase vorgestellt.

Missbrauch von Befristungen in der Wissenschaft eindämmen

Wenn 83% der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befristet beschäftigt sind, dann ist das ein Missstand, dem endlich ein Riegel vorgeschoben werden muss. Simone Raatz (MdB), zuständige Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion, beschreibt ihre konkreten Forderungen für eine Reform des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Sie macht aber auch deutlich, dass dieses Gesetz nur ein kleiner Baustein für eine Verbesserung der Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses ist.