René Röspel, stellvertretender forschungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion:

Vor zehn Jahren wurde der Europäische Forschungsrat ins Leben gerufen. Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das ein Grund zum Feiern, denn dieses Instrument zur Finanzierung von Grundlagenforschung hat sich als europäische Erfolgsgeschichte herausgestellt. Auf den Errungenschaften der letzten zehn Jahre muss nun aufgebaut werden.

„Nach einer nicht leichten Startphase hat sich der Europäische Forschungsrat zu einem gut funktionierenden Instrument der Forschungsförderung in Europa entwickelt. Das DFG-ähnliche Modell hat sich sehr bewährt. Exzellente Forschung themenoffen zu finanzieren ist somit nicht nur in Deutschland ein Erfolgsmodell, sondern mittlerweile in Europa.

Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich dafür eingesetzt, eine möglichst bürokratiearme Struktur einzurichten, ausreichende Mittel zur Verfügung zu stellen und den Etat auszubauen. Am Erfolg des Europäischen Forschungsrates zeigt sich einmal mehr, dass gute Grundlagenforschung stets Voraussetzung für erfolgreiche Wissenschaft, aber auch Wirtschaft ist – eine Erkenntnis, die auch die nationale Forschungspolitik weiterhin stets vor Augen haben sollte.“